Neuigkeiten und Veranstaltungen

Annual Lecture 2018

Montag, 17.12.2018 18.00 Uhr

Ort: Hörsaal 001, Kollegiengebäude Petersplatz 1

Esra Özyürek von der London School of Economics wird sprechen zu:

What is New in the New Turkey.  

Abstract 

Is this a “New Turkey” as the President Erdoğan and his cadres likes to call it? Or is it the Old Turkey in new garments?  This presentation is an attempt to understand what is new and what is old about Turkey. However, instead of arguing for or against the thesis that Turkey changed since 2002, it shows, the root of the most recent transformations in Turkey is the 1980 military coup. Based on a discussion of the major changes that have occurred since the transformative 1980 military coup I attempt to unsettle the assumption that Erdoğan and his Islamic ideology are the sole actors in contemporary Turkey. I will draw attention to the simultaneous destruction of democracy and opening of the country to global flows of capital, goods, ideas, and technologies that continue to influence both mainstream and dissident politics. In so doing, I hope to demonstrate that Erdoğan is not simply a new reactionary version of the revolutionary Mustafa Kemal Atatürk who is going to reverse time and send society back to 1922, before the birth of the Republic of Turkey. Rather, he is a talented leader who harvested seeds sown for less democracy and more capitalism in 1980.

Unsere diesjährige Annual Lecture wird mit anschliessendem kleinen Apero stattfinden.  

 

Die Türkei ein Jahr nach dem Verfassungsreferendum: Quo Vadis?

Montag, 16. April 2018 19:00 Uhr

Ort: Literaturhaus Basel

Mit Christoph RammSabine StrasserMustafa Atici und Asli Vatansever

Moderation: Christoph Keller (SRF 2)

Vor einem Jahr wurde in der Türkei über ein Verfassungsreferendum abgestimmt, das den Wechsel von einem parlamentarischen zu einem präsidialen System vorsieht. Die knappe Zustimmung zum Referendum und die extrem kontrovers geführte Debatte über die Zukunft zeigen die tiefe und fortschreitende Spaltung des Landes. Gleichzeitig reissen die Nachrichten über verfolgte Autorinnnen, Journalisten, Oppositionelle, Menschenrechtler und Wissenschaftlerinnen nicht ab. Wie ist die Lage in der Türkei heute? Und wie wirkt sich diese Situation auf die Schweiz, insbesondere auf die türkischen MigrantInnen aus? Die Studien-und Forschungsstelle Schweiz-Türkei lädt zu einer Podiumsdiskussion ein: Expertinnen und Experten diskutieren über die Entwicklungen in Politik, Zivilgesellschaft, Kultur und der Diaspora.

Eine Kooperation zwischen der SFST und dem Literaturhaus Basel

Der Eintritt ist frei